Aufstieg! Ein Hoch auf…

Aktualisiert: 12. Mai

08.29 Uhr, Wangen Bahnhof: Applaus brandet auf. Donnergott Spieglein hat es im Taxi Buur rechtzeitig auf die UW Extrafahrt geschafft.


08.30 Uhr, ebenda: Pünktlich nimmt der Bus mit zahlreichem Wangner Anhang Fahrt Richtung Neuendorf auf. Mit vielen bekannten Gesichtern, kompletter Mannschaft und einem gut gelaunten Fahrer sollte die Mannschaft ihren bereits gesicherten Aufstieg an der letzten Runde gebührend auskosten.


Vor vollen Rängen und mit lautstarker Wangner Unterstützung trafen wir im ersten Spiel auf Oftringen. Schnell konnte UW mit zwei Toren vorlegen. Die Laola-Wellen auf den Rängen schienen die Wangner zu beflügeln. Auf Erfolgserlebnisse der Wangner konnten die Oftringer jedoch immer wieder umgehend reagieren, sodass sich die Blau-Schwarzen nicht weiter absetzen konnten. In die Pause ging es mit einem 6:4 für unsere Farben. Nach der Pause plätscherte das Spielgeschehen ereignislos vor sich hin. Die Schlussphase hatte es jedoch ein weiteres Mal in sich. Eine Minute verblieb den Oftringern, um das Spielgeschehen noch auszugleichen. Nix da – M. Mastria und das Wangner Unterzahlspiel konnte Schlimmeres abwenden, sodass sich die UW Fans lautstark zurückmelden konnten.


Die Halle in Neuendorf entwickelte sich zu einem kleinen «UW-Dörfli», da immer mehr AnhängerInnen den Weg ins Gäu fanden. Da wurde gejasst, dort bereits die ersten Aufstiegsbiere geöffnet. Viele erfreuten sich auch mit dem zahlreich mitgereisten UW-Nachwuchs oder genossen das Angebot des geöffneten Beizlis.


«Letztes Saisonspiel – hoffentlich letzte Punkte», auf ging es gegen die motivierten Boninger. Im Gegensatz zum ersten Spiel konnten sich die Spatzen bereits von Beginn weg absetzen. Mit teilweise sehr schönen, natürlich auf frenetisch bejubelten Kombinationen, konnten die Wangner Tor um Tor vorlegen. Am Schluss stand es 9:1 und unser Capitano durfte den ersehnten Siegerpokal als Erstes in die Höhe stemmen.


Nach ausgiebigem Feiern in der Garderobe war die Extrafahrt zurück noch vollbeladener als die Hinfahrt. Mit einigen zusätzlichen Schlaufen (!) traf die Mannschaft am frühen Nachmittag wieder in Wangen ein. Der ganze Fanmarsch bewegte sich danach Richtung A-Z Garage an der Dünnern, wo bereits für eine gemütliche Grillade aufgetischt war. Auch das Wetterglück war den Wangnern heute hold, sodass wir mit gemütlichem Beisammensein einen tollen Nachmittag geniessen konnten. Ein Highlight war insbesondere das Dessertbuffet, welches wohl sogar den fähigsten Konditormeister neidisch gestimmt hätte. Nach und nach lichtete sich das Feld, bis am Schluss nur noch die besonders hartgesottenen die Stellung hielten, ja sogar vor Ort übernachteten. Ein würdiger Saisonabschluss nahm somit sein Ende.


Danke an alle, welche dabei waren! Ein grosser Dank gebührt jedem/r, welche/r UW in dieser Saison in irgendeiner Form unterstützt hat. Nur dank euch sind solche Momente möglich!


Randnotizen:

  • UW ist wieder im Besitz von drei Pokalen…

  • Ein Hoch auf unseren Busfahrer…

  • Das Wasser der Dünnern ist im März kalt…

  • HP (Name der Redaktion bekannt) ist der Begnadetste aller «Siegerstumpen-Raucher»…

  • Das olympische Feuer brennt (wieder)…









168 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen