Vormarsch ins 1/32-Final

Spielbericht 2. Cuprunde vs. SC Oensingen Lions (2. Liga)

Ein Spiel gegen unseren «Partner» aus Oensingen, gegen welchen wir uns in den letzten zwei Jahren im einen oder anderen Testspiel zu messen versuchten. Es sollte in vielerlei Hinsicht ein denkwürdiger Abend werden. Als Erstes steht da die Familie Mastria; Christian im Tor der Lions und Matthias, welcher als Gegenüber das Wangner Tor hütete. Freudig wurden vor Spielbeginn noch Erinnerungsfotos geschossen. Mit geschossenen Toren dagegen legten als Erstes die Lions vor. Sie wirkten fokussiert und es gelang ein Start nach Mass. Nach weniger als 3 Minuten sah sich Wangen bereits mit einem 0:2 Rückstand konfrontiert. Das erste Drittel gestaltete sich umkämpft und die weitere Tore fielen auf beiden Seiten. Wangen vermochte noch im ersten Drittel ein 1:3 Rückstand in einen 5:3 Vorsprung zu drehen, dabei ist auch die schadlos überstandene Strafe – gar mit einem Shorthander – zu erwähnen.


Auch der zweite Abschnitt entwickelte sich nicht weniger intensiv. Wangen nutzte nun die ganze Breite und es kam zu weiteren denkwürdigen Momenten. Beispielsweise erzielte Nils Wernli seinen wirklich sehenswerten ersten Cuptreffer für Wangen, Nici schoss mit seiner Linie einmal mehr Tore von der eigenen Grundlinie aus und der an diesem Abend beflügelte Matthias Mastria schien wortwörtlich zum Wechseltrick über die Bande zu schweben (was notabende zur zweiten ungenutzten Überzahl Oensingens führte…:). Am Ende des Drittels zeigte das Scoreboard eine 9:5 Führung für UW.


In den ersten 10 Spielminuten des letzten Abschnitts wurde offensichtlich, dass sich die Oensinger noch längst nicht aufgegeben hatten. Es entwickelte sich ein attraktives Spiel, wobei Wangen es ausnutzen konnte, dass der Gegner nun mit mehr Risiko reagieren musste. Mit sehenswerten Treffern auf beiden Seiten konnten sich alle Wangner über ein 16:9 Schlussresultat freuen.


Ein Dank gilt den Gästen und allen Zuschauern, welche auch unter den strikten Auflagen Freude am Unihockeyspiel fanden.